.

.

Wir bleiben Sportfreundliche Schule

IMG_2834Für weitere drei Jahre darf die GS Moritzberg sich „Sportfreundliche Schule von Niedersachsen“ nennen. Dieses wurde in einer kleinen Feierstunde mit der gesamten Schülerschaft, dem Kollegium und den angereisten Gästen Frau Evers (Schuldezernentin) und Herrn Janot (Fachbereichsleiter Sport) in der Turnhalle gefeiert. Dafür präsentierten die Schüler der 3. und 4. Klassen ein kleines, schwungvolles „Pottpuri“ des Sportunterrichts mit turnerischen, akrobatischen und ballkünstlerischen Elementen.

IMG_2828IMG_2835Diese zweite Qualifizierung war möglich geworden, da der Fachbereich Sport der Landesschulbehörde dem Antrag der Gelben Schule auf Verlängerung der Zertifizierung statt gegeben hatte. Zuvor hatten sich die Sportlehrer der GS Moritzberg allen voran Frau Opitz und die neue Schulleiterin Frau Hoff-Elfers das Sportkonzept der Gelben Schule vorgenommen, es komplett überarbeitet und alle wichtigen Neuerungen eingearbeitet. Denn besonders der Nachmittagsbereich, durch den damals noch nicht vorhanden Ganztag mit dem Kooperationspartner Eintracht, bringt viel Schwung und Bewegung in das „alte Gemäuer“ der Schule auf dem Moritzberg. Die Hauptverantwortlichen Florian Gems und Frau Guby gehörten deshalb auch mit zu den Gratulanten.

Aber auch am Vormittag passiert so einiges. Auf die Frage des Fachberaters Herrn Janot „Warum diese Schule diese Auszeichnung verdient hat?“ kamen dann Antworten wie „Wir machen viel Sport; unsere Schule hat viele Treppen oder wir haben eine Pausenliga“. Natürlich umfasst die Auszeichnung noch weitere Bereiche im alltäglichen Schulbereich. Da geht es um ein verbessertes Pausenkonzept durch die Spielausleihe, die turnusmäßig geplanten und durchgeführten Sportfeste der Sportlehrer, ein aktiv genutzter Schulgarten, die Teilnahme an verschiedensten Vergleichswettkämpfe und die unterschiedlichsten Bewegungskonzepte im Unterricht. Hervorzuheben ist das Bemühen der Schule im Bereich „Gesunde Ernährung“. Besonders durch die Aktion „Gesundes Schulobst“, die durch das Engagement von Frau Herschel an die Schule geholt wurde, erhalten alle Kinder an drei Tagen in der Woche die Möglichkeit, portioniertes Obst oder Gemüse zum Frühstück zu essen. Ebenfalls dient der Schulgarten unter der Leitung von Frau Brunotte dazu, selbst Dinge anzupflanzen, zu ernten und weiterzuverarbeiten. Diese und viele weitere Aktionen sind nur durch das große Engagement von Eltern und Kollegen möglich.

Das Schild mit dem zweiten Zertifizierungsstern, dass nun im Eingangsbereich hängt, soll jeden Tag daran erinnern, wie wichtig Bewegung und Ernährung ist und gleichzeitig soll es ein Ansporn sein, weitere Ideen und Möglichkeiten an der Gelben Schule umzusetzen.