.

Aktion Baumpflanztag

Schülerinnen und Schüler der GELBEN SCHULE pflanzen 120 Bäume im Berghölzchen

Schon zu Schulbeginn sah man am Montag, 18.11.2013, viele Schülerinnen und Schüler mit Spaten und Gießkannen in das Schulgebäude gehen. Der große “Baumpflanztag” war endlich gekommen.
Nach intensiver Vorbereitung und enger Zusammenarbeit zwischen der Schule, vertreten durch Frau Brunotte, die dieses große Projekt mit der Deutschen Umweltstiftung koordiniert hatte, war es endlich soweit: Die Kinder des 3. und 4. Jahrgangs durften in den Wald, um junge Rotbuchen-Setzlinge zu pflanzen. Die Stadt Hildesheim hatte hierfür zwei Flächen zur Verfügung gestellt. Zum einen handelte es sich um den “Kammweg” des Berghölzchens, zum anderen um eine ca. 200qm große Fläche im Wald. Angeleitet und unterstützt wurden die eifrigen Schülerinnen und Schüler vom Forstamt Liebenau durch den Förster Herrn Griese, Herrn Weber von der DUS und von einigen Lehrkräften, Eltern und Studenten.

Zunächst musste ein Pflanzloch gegraben werden. Dies erwies sich an der einen oder anderen Stelle als mühsam, da der Boden sehr fest war. Doch mit Hilfe einiger Erwachsener gelang dies dann erfolgreich. Nun durfte der Setzling, nicht zu hoch und nicht zu tief, in das Pflanzloch gesetzt und das Loch wieder mit Erde aufgefüllt werden. Vorsichtig wurde die Erde angetreten und dann das Bäumchen gut gewässert.

Im Werkunterricht fertigen die Schülerinnen und Schüler noch ein Schild für “ihren” Baum. Die “Waldpädagogen” boten den Kindern. die Pflanzpause hatten, ein informatives Rahmenprogramm.

Viel “Prominenz” aus der Öffentlichkeit hatte sich versammelt, um sich diese nachhaltige Aktion der Kinder nicht entgehen zu lassen. Edzard Schönrock, Nachhaltigkeitsbeauftragter der Firma Rossmann, die Schulleitung der “Gelben Schule”, der “Moritz vom Berge” , vertreten durch Sabine Brand, der Vorstand der Gartenfreunde Bockfeld, die uns das Land für unseren Schulgarten zur Verfügung stellen, der Ortsbürgermeister und sein Stellvertreter, der BUND, Vertreter der Stadt, die HAZ und noch viele weitere Interessierte sprachen Grußworte oder schauten vorbei, um die Kinder bei der Aktivität zu erleben.

Besuch erhielten wir auch von den “Kleinen” aus der Klasse 1d von Frau Zempel. Sie schauten sich fasziniert an, was die “Großen” im Wald arbeiteten. Schnell war noch ein Bäumchen organisiert und mit Hilfe einiger Kinder aus der 3c ein Pflanzloch ausgehoben. Nun konnten die Erstklässler auch ihren eigenen Baum pflanzen. Sie wollen ihn jetzt regelmäßig besuchen und pflegen.

Nicht zu vergessen sei die tolle Unterstützung durch das Hotel Berghölzchen: In der Frühstückspause gab es heiße Getränke in Form von Kakao und Tee. Diese wurden mit Begeisterung von den Kindern angenommen.

Und auch das Wasser zum Angießen der Bäumchen stellte das “Berghölzchen” zur Verfügung. Vielen Dank auch dafür!

Zufrieden und ein bisschen erschöpft stapften die Kinder dann zurück zur Schule und waren begeistert, einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz geleistet zu haben. Gewiss ist dadurch so manches Kind für diese Thematik sensibilisiert worden.

Nochmals ein Dank an alle Mitstreiter bei dieser Aktion, die ja für viele Moritzberger, Gäste des “Berghölzchens” und alle Besucher und Bewohner des Waldes einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz darstellte.

Die Kinder und Lehrkräfte der “Gelben Schule”