.

.

Ölverschmierte UnidozentInnen oder: Wenn Lehrer von Schülern lernen…

 

IMG-20161117-WA0003(1)Vielen Akademikern wird ja häufig (und oft zu Unrecht) vorgeworfen, sie seien zwar brillante Theoretiker, verstünden von der Praxis aber rein gar nichts.

Nun, diesen Vorwurf konnte man den fünf Kindern der GELBEN GARAGE zumindest nicht machen, als diese am 17. November im Rahmen der 30. Hildesheimer Pädagogischen Tage einen Workshop in der Universität Hildesheim gestalteten.

Ja, Sie haben richtig gelesen. Den Job der Hochschuldozentin und des Hochschuldozenten übernahmen an diesem Tag Kinder der GELBEN GARAGE.

Nach den unvermeidlichen, aber – zum Glück – kurz gehaltenen Einführungsworten des Betreuungslehrers, der letztlich nur aus Gründen der Aufsichtspflicht anwesend sein musste, startete Greta (Vorstand) mit ihrem ersten Bericht. Greta hatte ihre Kolleginnen und Kollegen dazu befragt, weshalb sie die Arbeit in der Fahrradwerkstatt gewählt hatten. Nachdem Greta ihre Notizen ausgewertet hatte, traten zwei zentrale Motive hervor: Das Schrauben erlernen zu wollen und andere, die weniger haben, zu unterstützen. Diese sogenannten Peer-Group-Interviews erregten auf Seiten der Universität großes Interesse. Unserem Referendar Herrn Gronemann stellte Greta ihre Unterlagen freundlicherweise als Grundlage für dessen Facharbeit zur Verfügung.

Im Anschluss daran berichtete der ehemalige Vorstand Sebastian von den umfangreichen Umbaumaßnahmen im Außenbereich, die maßgeblich unter seiner Federführung geplant und umgesetzt worden waren. So entstanden vor dem Werkstatteingang ein Plattenweg mit Treppenstufen, ein Rosenbeet und eine aus Bögen gemauerte Sitzbank – oft nach Feierabend oder an Samstagen.

Mit einem historischen Rückblick begann Timon zu ergründen, wie aus der AG eine Schülerfirma werden konnte. Timon legte alle Wege und Umwege offen. Er erläuterte das Projekt „Fahrräder für Flüchtlinge“ sowie „Der gelbe Kleiderkorb –  Ge.K.Ko“. Nicht ohne Stolz konnte an dieser Stelle verkündet werden, dass die GELBE GARAGE bisher im Schnitt zwei Fahrräder pro Schulwoche repariert und gespendet hat.

Den Abschluss gestaltete Eric, der kurz vor den Sommerferien einen Dokumentarfilm über die GELBE GARAGE produziert hatte. Ja, Sie haben wieder richtig gelesen! Dieser Film und natürlich das Engagement der gesamten Crew verhalfen der GELBEN GARAGE im Juli zum Gewinn in der Kategorie „Projekt“ im Rahmen des Geschichtenwettbewerbs der Aktion Deutschland Hilft (Bonn).

Zur praktischen Anschauung hatte Nathaniel zusammen mit Mansour (Afghanistan, seit Februar 2016 ehrenamtlich pädagogisch tätig) im Foyer ein „Showschrauben“ aufgebaut. Viele interessierte Besucher ließen sich hier notwendige Werkzeuge, die Fahrradmechanik/-elektrik oder kleine Kniffe aus der schrauberischen Trickkiste zeigen.

Am Ende des Workshops durften alle ein herrliches Buffet genießen, bei dem Herr Luft (Organisation und Koordination der Hildesheimer Pädagogischen Tage) den DozentInnen herzlich dankte und schon einmal vorsichtig darauf hinwies, dass er eine Wiederholung nicht nur für wünschenswert, sondern auch für nicht ausgeschlossen halte.