.

.

Die “Gelbe Woche” (Projektwoche)

Woran denkst du bei „Gelb“….?

Diese Frage stellten sich in den letzten Wochen die LehrerInnen und SchülerInnen der Gelben Schule, bevor vom 19. – 21.9. die Projektwoche unter dem Motto „Die gelbe Woche!“ stattfand.

Dabei entstanden viele unterschiedliche Projekte: Im ersten Jahrgang wurde das Thema künstlerisch umgesetzt, es wurden Stofftaschen bemalt und Sonnenblumen getuscht…van Gogh hätte gestaunt! Gemeinsam mit der 3d fertigte die Klasse 1c übergroße Musikinstrumente für den Schulhof an, die auch weiterhin den Kindern der Gelben Schule Freude bereiten können.

Der zweite Jahrgang stellte mit Luftballons, Zeitungspapier, Kleister und viel gelber Farbe lustige Monster her.

Im dritten Jahrgang wurde fleißig gegraben, gesägt, gehämmert und gestrichen…das grüne Klassenzimmer am Ausgang zur Bennostraße ist nun bereichert um ein Tipi aus Buchenzweigen und zwei gelbe Holzlattenzäune.

In der 3a wurde erst einmal zur Konferenz geladen. Die „Zisch“ (Zeitung in der Schule) wurde ins Leben gerufen und es entstand ein interessantes Blatt mit Interviews, Rätseln und vielem mehr. In Zukunft werden wir noch öfter etwas zu lesen bekommen.

„Alles Banane“ hieß es im 4-ten Jahrgang! Das Projektthema wurde hier unter anderem kulinarisch umgesetzt. Mit Hilfe fleißiger Mütter konnten die Kinder in der Küche unterschiedliche Gerichte mit gelben Zutaten (Bananen, Kürbisse, Pfirsiche, Zitronen, Limetten, etc.) herstellen. Vor allem die Kürbissuppe und die Pfirsich-Maracuja-Mango-Marmelade auf selbst gebackenen Bananenbrot erfreute sich großer Beliebtheit.

Viel Spaß hatten die Kinder auch bei der Herstellung ihrer Bananen-Collagen, der Schattenbilder und bei der „Bemalung der Schulregeln.“ Diese finden sich nun im gesamten Schulgebäude und erinnern daran, sich langsam, leise und lieb zu verhalten. Hat sich mal jemand verlaufen, kann er sich mit Hilfe der aufgeklebten gelben Füße in den Gängen wieder zurecht finden.

Am Freitag hieß es dann, sich gegenseitig die kreativen Ergebnisse zu präsentieren. Dazu waren auch die Eltern eingeladen. Diese staunten, probierten oder kauften, z.B. die Zisch-Zeitung oder ein umfangreiches Rezeptbüchlein, welches die Viertklässler liebevoll zusammengestellt und illustriert hatten. Bei schönstem Wetter wurden auf dem Schulhof die neuen Instrumente vorgestellt und es wurde gemeinsam unser Schullied gesungen.

Damit bei allen diesen Aktivitäten nichts unbeachtet bleiben sollte, führten Kinder des vierten Jahrgangs während der Projekttage Interviews mit LehrerInnen und Kindern und fotografierten fleißig. Das Ergebnis wurde im „Pressezentrum der Gelben Schule“ zusammen getragen und ist nun in diesem Artikel zu finden.

???????????????????????????????

Wenn wir von der Gelben Schule uns nun fragen, woran wir bei „Gelb“ denken, fällt uns eine Menge ein…das könnte sogar noch für eine weitere Projektwoche reichen…

Spaß machen würde es uns auf jeden Fall!

„Pressezentrum der Gelben Schule“, S. Eiberger