.

.

Die Gelbe FahrSchule

Vor Kurzem fragte Frau Ndlovu von der Integrationsleitstelle der Stadt Hildesheim an, ob die GELBE GARAGE sich vorstellen könnte, zusammen mit den Fahrrädern auch eine Fahrausbildung für Geflüchtete zu realisieren. Für die Schrauberinnen und Schrauber stand die Antwort sofort fest: „Referate zu halten sind wir gewohnt und das, was wir aktuell für die Fahrradprüfung lernen, können wir mit anderen teilen.“ Den Anfang machte heute Sebastian aus der 4c, doch weitere Schülerinnen und Schüler stehen schon mit großem Interesse bereit. Mit einem Fahrradlenker in den Händen demonstrierte er im Nachbarschaftsladen (Nordstadt) das richtige und sichere Abbiegen mit Schulterblick, Handzeichen und Spurwechsel. Mithilfe eines Autolenkrades verwandelte sich Sebastian anschließend in einen Autofahrer, um gefährliche Verkehrssituationen für Radfahrer nachzustellen. Seinen unvorsichtigen, Rad fahrenden Sachunterrichtslehrer hat Sebastian bei dieser Vorführung leider mehrfach überfahren müssen. Besonders spannend war dabei die doppelte Übersetzung, erst ins Englische, dann ins Arabische. Gemeinsam mit Frau Ndlovu von der Integrationsleitstelle wird nun nach einem gut erreichbaren Übungsplatz gesucht, um die Ausbildung nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch gestalten zu können. Für den kommenden Samstag haben sich Fahrschüler, Fahrlehrer und Organisatoren auf dem Moritzberger Bergfest verabredet, um das Projekt gemeinsam weiter zu entwickeln.